STORY

Hej, ich bin Steffi, die Gründerin von Kapstok.

Ich erzähl euch jetzt ein bisschen was zu der Entstehungsgeschichte von Kapstok. Los ging alles mit einem shoppingfreien Jahr, das war 2018 - puh hab ich viel Mist gekauft. Danach war für mich auch ziemlich schnell klar, Fast Fashion - nein danke. Also habe ich nur noch secondhand eingekauft, Kleidung aus fairer Herstellung oder mir einfach selbst meine Lieblingsteile genäht.

Aber: bei uns auf dem Land gab es einfach keine coolen secondhand Läden. Aber Not macht zum Glück erfinderisch und so zog ich mit Kapstok in den Kellerraum bei meinen Schwiegereltern im März 2019 und man konnte 1x im Monat secondhand shoppen. Auch damals gab es schon das ein oder andere Teil aus unserer slowfashion Kollektion zu kaufen. Die Nachfrage war schon super groß und der Wunsch nach einem richtigen Laden wurde immer größer.

Also Ausschau nach einer coolen Location gehalten und 1 Jahr später im Januar 2020 konnten wir in Eggenfelden unseren Laden eröffnen. Der Laden wurde komplett in Eigenarbeit von uns gestaltet und auch hier wurde Wert auf Upcycling gelegt und nur das Nötigste neu gekauft. Nebenbei betreiben wir auch noch unseren Onlineshop - auch hier wird alles selbst gemacht. Somit hoffen wir Kapstok eine persönliche Note geben zu können und damit DU merkst, wieviel Herzblut und Liebe in Kapstok steckt.

Auch unsere slowfashion Kollektion wird zu 100% von uns in Eggenfelden gefertigt. So kann ich faire Arbeitsbedingungen und eine tolle Stoffauswahl garantieren. Außerdem schaffen wir so mit Kapstok regionale Arbeitsplätze, was mich persönlich besonders freut.

Dank meiner Familie & meinem tollen Team darf ich meinen persönlichen Slowfashion Traum leben und ich freue mich, wenn DU mich auf meiner weiteren Reise begleitest. Denn eines ist klar - Stillstand gibt es bei Kapstok nicht.

See you,

deine Steffi